Montag, 30. Januar 2012

33 Jahre Poesie


Im  März 1979 trat ein junger, strahlender Dichter ans Licht der wenig beeindruckten Öffentlichkeit.
Das kleine Gedicht, das man damals von ihm druckte, ging so:
...
                Vorfrühling

                Noch sind die Bäume kahl.
                Noch weht es kalt manchmal.
                Der Himmel strahlt in Sommerbläue,
                auf dass die Sonne sich nicht scheue
                zu baden in dem Himmelsmeer.

                An Winter aber
                denkt keiner mehr.

Damals war dieses Gedicht allerdings schon sehr alt (mehr als ein Jahr) und der Dichter bereits 14 Jahre. Sein nächstes, inhaltlich wie formal reiferes Gedicht mit dem Titel „Gewitter“ (die spannende Schilderung eines Sommergewitters in reizvoller Landschaft als Allegorie auf einen Streit mit der Geliebten mitsamt gesonderter Coda namens „Nach dem Sturm“) wurde in den folgenden Jahren unversehens zum landesweit vielfach aufgeführten musikalischen (sic) Underground-Erfolg. Für einschlägige Poetenseminare und staatliche Dichterschulen war der junge Freigeist dadurch verdorben. Nicht die poetischen Verlage, sondern ein absurd rühriger Inlandsgeheimdienst nahm ihn (bis zu dessen jähem Ende) darum gut drei Jahre nach Erscheinen obigen (subversiven?) Textes unter intensive Beobachtung. Im Jahr 1989 veröffentlichte der Dichter unter Mühen seine erste Erzählung, im Jahre 1999 unter kaum geringeren Mühen seinen ersten Roman, 2009 ging er mit einem zeitgeschichtlichen Essayband auf Tour. Seine fortwährend sprudelnden Gedichte jedoch wurden von jener ersten Veröffentlichung (s.o.) an vielfältig in Untergrundblättern, Magazinen und Anthologien gedruckt, im Radio oder Fernsehen verwendet, von Sängern vertont oder in Schulaufsätzen besprochen, schließlich auch in andere Sprachen übersetzt und 2005 schließlich in einem zweisprachigen Band auf der anderen Seite des Globus veröffentlicht (was in drei größeren Lesereisen durch den riesigen Äquatorarchipel Indonesien mündete)...
  Im März dieses Jahres erscheint nun erstmals eine deutsche Auswahl seiner Gedichte. 33 Jahre Poesie, ein spätes Debüt. Der junge, strahlende Dichter dankt allen, die mit ihm so geduldig waren!

Kommentare:

  1. Na denn Glückwunsch - und wir sind gespannt auf die Auslese... Wann kommt denn das Büchlein - zur Leipziger Messe oder wie?

    AntwortenLöschen
  2. Yepp, Premiere voraussichtl. am 15. März in Leipzig. Details demnächst.

    AntwortenLöschen